Werden auch Sie Zeitschenker!

Es gibt Menschen, die verschenken ihre Zeit – regelmäßig. Eine Stunde in der Woche, einen Tag im Monat oder regelmäßig eine größere Spanne. Ohne diese Zeitschenker wäre unsere Stadt nicht mehr dieselbe.

Möchten auch Sie Zeitschenker werden? Dann verlieren Sie keine Zeit! Melden Sie sich bei uns unter: 0201 / 839 149-0

DAS SAGEN DIE ZEITSCHENKER
Ehrenamt Agentur Essen Badminton
„Ich will etwas bewegen!“
Chau Le, ehrenamtliche Badminton-Trainerin

Sport und Begegnung

In ihrem Beruf als Buchhalterin sitzt Chau Le viel am Schreibtisch. Sport und zwischenmenschliche Begegnung sind ihr in ihrer Freizeit deshalb wichtig. Da sie bereits in der Schule ein Praktikum in einer Behindertenwerkstatt absolviert und Interesse am Aufbau längerfristiger zwischenmenschlicher Beziehungen in ihrem Ehrenamt hat, konnte die Ehrenamt Agentur Essen sie erfolgreich als Badminton-Trainerin an eine Behindertenwerkstatt vermitteln.

Einmal wöchentlich hilft sie einer Gruppe von sechs Leuten mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung dabei, den Ball in der Luft zu halten – und lernt dabei auch viel über sich selbst: „Zum Beispiel, dass ich Menschen anleiten und führen kann, dass ich sehr geduldig sein und wichtige Dinge direkt ansprechen kann.“

Positive Energie

Einmal am Tag gemeinsam essen, das war Ernst Wacker immer wichtig, als seine Kinder noch klein waren. Zusammen an einem Tisch sitzen, sich austauschen, eine gesunde Mahlzeit genießen. Was für den gelernten Hotelkaufmann ein selbstverständliches Ritual war, ist für viele Familien die Ausnahme – manchmal auch schlicht deshalb, weil das Geld fehlt. Vermittelt von der Ehrenamt Agentur arbeitet der 61-Jährige für die Familientische des Flizmobils (ein Projekt des Sozialdienst katholischer Frauen – Essen Mitte e.V.), die für sozial schwache Familien kochen. Sein Talent fürs Organisieren und Kalkulieren kann er hier perfekt einsetzen, denn es herrscht immer Mangel an Ware.

„Wir werden von einigen Firmen unterstützt, aber wenn dann ein großes Unternehmen sein Engagement plötzlich aufgibt, gefährdet das den gesamten Tisch. Das sind Momente, die mich sehr traurig machen“, erzählt er. Aber Ernst Wacker ist ein fröhlicher Mensch, einer der sich nicht so schnell unterkriegen lässt. Von seiner positiven Energie gibt er auch seinen jungen Gästen immer etwas mit, die nach dem Essen noch mit ihm spielen und toben dürfen.

Ernst Wacker Filzmobil der Ehrenamt Agentur Essen
„Wenn ich sehe, wie glücklich die Kinder hier sind, dann weiß ich, dass mein Engagement absolut Sinn macht.“
Ernst Wacker, Familientisch Flizmobil
Cornelia Deckert Ehrenamt Agentur Essen
„Das Ehrenamt brachte in mein Leben Licht in einer dunklen Zeit.“
Cornelia Deckert, ehrenamtliche Mitarbeiterin Kulturloge Ruhr

Halt finden

Als Cornelia Deckerts Mann plötzlich verstarb, waren ihre beiden Söhne 18 und 21 Jahre alt. Ihren Beruf hatte die Mutter zu diesem Zeitpunkt schon einige Jahre nicht mehr ausgeübt, um sich verstärkt der Familie zu widmen. Halt gab ihr in dieser schweren Zeit ein Netzwerk an Kontakten, das sie über ihr ehrenamtliches Engagement der vergangenen Jahre geknüpft hatte: „Das war wie ein Licht, sonst wäre ich sicherlich in ein dunkles Loch gefallen.“

Über die Ehrenamt Agentur Essen kam sie zur „Kulturloge Ruhr“. Die Kulturloge vermittelt zwischen Kultureinrichtungen mit noch freiem Platzkontingent und Bedürftigen, die sich einen Besuch im Kino, Theater und Konzert normaler Weise nicht leisten können. Zwei Mal in der Woche ist Cornelia Deckert am Telefon der Kulturloge und macht Menschen mit Eintrittskarten glücklich. Dass manche die Chance nutzen, sich auch gleich noch einiges von der Seele zu reden, stört die 59-Jährige überhaupt nicht. Sie hört gerne zu: „Jedem von uns kann jederzeit etwas Unerwartetes passieren, das uns aus dem gewohnten Alltag katapultiert. Wie das Leben eben so spielt.“

Bei diesen Projekten können Sie sich als Zeitschenker engagieren

Erwerben Sie den Engagementnachweis NRW – Füreinander.Miteinander!

Die Ehrenamt Agentur Essen ist Zertifizierungsstelle für den Engagementnachweis NRW, der bürgerschaftliches Engagement in unserem Land dokumentiert und würdigt. Er bescheinigt die im Ehrenamt erworbenen Fähigkeiten und belegt die fachlichen und sozialen Kompetenzen der Ehrenamtlichen.

Eine Initiative, die von Arbeitgebern und den Wirtschaftsverbänden NRW unterstützt wird, denn Unternehmen legen bei ihren Personalentscheidungen großen Wert auf die sozialen Kompetenzen ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Die Freiwilligenkarte der Stadt Essen

Seit dem 1. Januar 2015 gibt es in Essen die Freiwilligenkarte, mit der die Stadt zum Ausdruck bringt, wie wichtig ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl ist. Jeder, der über 16 Jahre alt ist und unentgeltlich eine ehrenamtliche Arbeit ausübt (egal in welchem Umfang) kann die Karte für drei Jahre erhalten – und sie im Anschluss verlängern.

Die Freiwilligenkarte soll all diejenigen würdigen, die mitmachen und anpacken. Sie fördert das Ziel der Stadt Essen, bürgerschaftliches Engagement zu aktivieren und zu unterstützen.

Weitere Informationen und Kontakt:

Gabi Micklinghoff – Servicestelle Engagementförderung,
Rathaus, Porscheplatz, 45121 Essen

Telefon: 0201 / 88-88712
Fax: 0201 / 88-88702

Mail: gabriele.micklinghoff@stadtagentur2030.essen.de

Das Konzept und Anträge finden Sie direkt bei der Stadt Essen!

Wir informieren: FSJ, Freiwilligendienste & Co

Bund und Land bieten viele Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren.  Sie finden alle Infos direkt auf den Seiten des Bundesfreiwilligendienst und des Bundesarbeitskreis FSJ

Gemeinsam wachsen in Essen

Werden Sie Mitglied der Ehrenamt Agentur!

Werden Sie jetzt Mitglied!

Mehr Informationen